| 14.25 Uhr

Leichtathletik-EM
Betty Heidler erreicht ohne Probleme das Finale

Die ehemalige Hammer-Weltrekordler Betty Heidler (Frankfurt) hat bei ihrer letzten Leichtathletik-EM ohne Probleme das Finale am Freitag erreicht. Die Kapitänin des deutschen Teams kam am Mittwoch in Amsterdam im ersten Versuch auf eine Weite von 71,46 m, gefordert für den Endkampf der besten zwölf Athletinnen waren 70 m. Die 32 Jahre alte Olympiadritte hat bereits angekündigt, nach der Saison ihre Karriere beenden zu wollen. Kathrin Klaas und Charlene Woitha scheiterten dagegen in der Qualifikation. "Als Kapitänin kann man sich keine Blöße geben", sagte Heidler, die sichtlich erleichtert war, die Quali ohne Probleme gemeistert zu haben: "Ich war extrem nervös." Für das Finale schaltet die Ex-Weltmeisterin jetzt in den Angriffsmodus. "Ich bin nicht zum Spaß hier und will zeigen, was ich drauf habe", sagte sie: "Wenn ich meine Leistung abrufe, ist eine Medaille drin." Als Top-Favoritin gilt Titelverteidigerin und Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk aus Polen, die im zweiten Versuch auf 73,94 m kam. Die Frankfurterin Klaas blieb mit enttäuschenden 64,39 m deutlich unter ihrer Saisonbestleistung (71,78), über drei Meter fehlten ihr zum Finale. Woitha zahlte bei ihrer ersten großen Meisterschaft Lehrgeld und muss nach 64,90 m die Heimreise antreten.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik-EM: Betty Heidler erreicht ohne Probleme das Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.