| 12.31 Uhr

Leichtathletik-WM
Barfuß über 5000 Meter im Vogelnest

Jemenitischer Athlet läuft 5000 Meter barfuß
Jemenitischer Athlet läuft 5000 Meter barfuß FOTO: dpa
Peking. Auch barfuß führen bei einer Leichtathletik-WM alle Wege ins Ziel. Abdullah Al-Qwabani begeisterte am Mittwoch die Zuschauer im "Vogelnest"-Stadion von Peking, obwohl er als Letzter seines Vorlaufs über 5000 Meter ankam: Denn der 16-Jährige aus dem Jemen hatte bei seinem Rennen keine Schuhe an. Al-Qwabani schied aus, stellte aber in 16:02,55 Minuten eine persönliche Bestzeit auf.

Er durfte im gleichen Lauf antreten wie der zweifache Olympiasieger Mo Farah aus Großbritannien, der allerdings schon nach 13:19,44 Minuten sein Tagwerk vollbracht hatte. Der junge Außenseiter aus dem bürgerkriegsgeplagten Land bekam seine Startchance durch ein Entwicklungsprogramm des Weltverbandes IAAF. Dieses ist auch ein Grund dafür, dass in Peking Athleten aus 207 Nationen dabei sind.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik-WM: Läufer aus dem Jemen absolviert 5000 Meter barfuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.