| 19.09 Uhr

Leichtathletik
Russischer Geher-Trainer nach Dopingfällen lebenslang gesperrt

Moskau. Der russische Geher-Trainer Viktor Tschegin ist in Folge von Dopingsperren gegen mehrere seiner Athleten lebenslang gesperrt worden. Das teilte die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA am Freitag mit. Von Tschegin betreute Sportler hatten bei den drei vergangenen Olympischen Spielen Medaillen geholt. London-Olympiasieger Sergej Kirdjapkin und die Olympia-Zweite von 2012, Olga Kaniskina, werden aller Voraussicht nach ihre Medaillen verlieren. Grund ist ein Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS in Lausanne vom Donnerstag. Er hatte sechs Einsprüchen des Leichtathletik-Weltverbandes stattgegeben und dabei die in Russland ausgesprochenen Sperren gegen Kirdjapkin und Kaniskina so datiert, dass sie auf den Zeitraum der Olympischen Spiele 2012 in London fallen.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Russischer Geher-Trainer nach Dopingfällen lebenslang gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.