| 18.44 Uhr

Kampf gegen Doping
Russisches NOK gründet Ad-Hoc-Gremium

Moskau. Das Nationale Olympische Komitee (NOK) von Russland hat im Kampf gegen Doping im russischen Sport und insbesondere in der Leichtathletik am Mittwoch die Gründung eines Ad-Hoc-Gremiums bekannt gegeben. Der Ausschuss, dem Vertreter des Sportministeriums und verschiedener Sportverbände sowie Juristen angehören, soll dem Leichtathletik-Verband bei der Selbstreinigung zur Seite stehen und wirkungsvolle Maßnahmen im Kampf gegen Doping entwickeln. "Unser oberstes Ziel ist es, unseren Sport gemäß den Richtlinien der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada zu säubern und damit zu erreichen, dass die russischen Leichtathleten wieder in den Weltverband aufgenommen werden und so ihr internationales Startrecht zurückerlangen", sagte NOK-Präsident Alexander Jukow. Das neue Gremium soll sich am Wochenende zu seiner ersten Sitzung treffen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampf gegen Doping: Russisches NOK gründet Ad-Hoc-Gremium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.