| 23.20 Uhr

Leichtathletik
Schwanitz-Konkurrentin Adams sagt für WM ab

Kugelstoßerin Schwanitz jubelt über WM-Silber
Kugelstoßerin Schwanitz jubelt über WM-Silber FOTO: dpa, han hak
Der Weg für Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz zu Gold bei der Leichtathletik-WM in China (22. bis 30. August) scheint endgültig frei. Die viermalige Weltmeisterin Valerie Adams gab am Mittwoch ihren Verzicht auf die Titelkämpfe in Peking bekannt.

Die Neuseeländerin hatte bis zum Diamond-League-Start Anfang Juli in Paris über fünf Jahre hinweg 56 Wettkämpfe in Folge gewonnen, ehe sie beim Comeback nach einer Schulter-OP gegen Schwanitz verlor.

"Tief in mir drin ist das nicht leicht, aber ich bin Realistin und weiß, dass ich noch nicht bereit bin", schrieb Adams, als sie bei Instagram am Mittwochabend ihren Verzicht auf Peking bekannt gab: "Ich habe lange darüber nachgedacht und bin sicher, dass es die richtige Entscheidung ist." Dass sie es nach der Operation geschafft habe, in diesem Jahr überhaupt noch zurückzukommen, gebe ihr aber "zusätzliche Motivation für Olympia".

In Rio im kommenden Jahr könnte Adams nach Gold bei den Spielen 2008 in Peking und 2012 in London den Hattrick schaffen. Bei Weltmeisterschaften hat sie seit 2007 in Osaka alle Titel gewonnen. Diese Serie wird nun reichen - und die in diesem Jahr überragende Schwanitz ist nun noch größere Favoritin.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Schwanitz-Konkurrentin Adams sagt für WM ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.