| 20.40 Uhr

Diamond League
Semenya düpiert über 400 Meter die Konkurrenz

Brüssel. 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya (Südafrika) hat beim Diamond-League-Finale in Brüssel die Spezialistinnen über die halbe Distanz düpiert. Im Rennen über 400 Meter rollte die 25-Jährige nach verhaltenem Start das Feld von hinten auf und siegte in persönlicher Bestzeit von 50,40 Sekunden vor Staffel-Olympiasiegerin Courtney Okolo (USA) und Staffel-Weltmeisterin Stephenie Ann McPherson (Jamaika/beide 50,51). Semenya hatte sich nach einigen Problemen in den vergangenen Jahren in dieser Saison eindrucksvoll zurückgemeldet. Ihre Leistungen werden aber von einer Debatte um ihr Geschlecht überschattet. Nach ihrem WM-Titel 2009 hatte sie sich einem Geschlechtertest unterziehen müssen, die Ergebnisse wurden vom Weltverband IAAF nie veröffentlicht.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Diamond League: Semenya düpiert über 400 Meter die Konkurrenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.