| 14.49 Uhr

Weltrekordler
Bolt will nach Knöchelverletzung wieder angreifen

Das sind die erfolgreichsten Leichtathleten bei Weltmeisterschaften
Das sind die erfolgreichsten Leichtathleten bei Weltmeisterschaften FOTO: dpa, Michael Kappeler
Kingston/Jamaika. Sprint-Superstar Usain Bolt sieht sich nach einer Verletzungspause auf einem guten Weg. "Im Januar hat mich eine Knöchelverletzung vier Wochen Trainingszeit gekostet, nachdem ich auf einer Stufe umgeknickt bin. Ich bin aber auf einem guten Weg und absolviere auch schon wieder Tempoläufe", sagte der Weltrekordler über 100 und 200 Meter aus Jamaika bei einer Pressekonferenz in seiner Heimatstadt Kingston.

Auf seine Saisonplanung wollte sich der sechsfache Olympiasieger und elffache Weltmeister noch nicht festlegen. "Bisher ist nur der Start beim Racers Grand Prix in Kingston am 11. Juni fix", sagte Bolt und erklärte: "Ich wollte diese Saison mit einem 400-Meter-Rennen beginnen. Unter 45 Sekunden war das Ziel, aber das ist nach der Verletzung nun nicht mehr möglich."

Für die Sommerspiele in Rio de Janeiro sei es sein Ziel, noch einmal drei Goldmedaillen zu gewinnen: "Das ist mein Traum, darauf konzentriere ich mich. Wenn ich das Triple-Triple in Rio schaffe, dann kann ich mich mit Leuten wie Muhammad Ali und Michael Jordon vergleichen." Bolt hatte 2012 in London und 2008 in Peking jeweils den Olympiasieg über 100 und 200 Meter sowie mit der Staffel geschafft.

Es seien jedenfalls definitiv seine letzten Spiele. "Es ist hart, noch vier weitere Jahre auf höchstem Niveau zu laufen. Vielleicht höre ich nach der WM 2017 auf. Ich höre in meinen Körper hinein und entscheide dann", sagte er. Bei der Leichtathletik-WM 2015 in Peking hatte Bolt trotz Verletzungsproblemen zu Beginn der Saison erneut dreimal Gold geholt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Usain Bolt will nach Knöchelverletzung wieder angreifen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.