| 21.16 Uhr

DBS-Wahl
Low und Kappel sind die Behindertensportler des Jahres

Low springt mit doppeltem Weltrekord zu Gold
Low springt mit doppeltem Weltrekord zu Gold FOTO: rtr, HB
Köln. Die Paralympicssieger Vanessa Low und Niko Kappel sind erstmals zu den "Behindertensportlern des Jahres" gewählt worden. Beste Mannschaft wurde die 4x100-Meter-Staffel.

Bei einem Festakt im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln wurden am Samstagabend die besten deutschen Behindertensportler geehrt.

Vor allem Vanessa Low und Nico Kappel hatten bei den Paralympics in Rio de Janeiro mit ihren Goldmedaillen für Furore gesorgt. Die beidseitig oberschenkelamputierte Low krönte ihre Karriere mit dem Titel im Weitsprung. Dabei sprang die 26-Jährige gleich drei Mal über ihren bis dato gültigen Weltrekord und stellte mit 4,93 Metern eine neue Bestmarke auf. Zudem gewann sie Silber über die 100 Meter.

Der kleinwüchsige Kugelstoßer Niko Kappel hatte in Rio die erste Goldmedaille für das deutsche Team geholt. Der 21 Jahre alte Kugelstoßer siegte mit 13,57 Metern und einem Zentimeter Vorsprung vor dem polnischen Weltmeister Bartosz Tyszkowski - das erste Paralympics-Gold für den nur 1,35 Meter großen Mann mit dem Spitznamen "Bonsai".

Die Staffel-Sprinter um Weitsprung-Paralympicssieger Markus Rehm durchlebten in Rio besonders wechselhafte Emotionen. Zunächst freute sich das Quartett über Silber hinter den USA. Doch die Amerikaner wurden wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert - Gold für Deutschland. Kurios zudem: Beim Gold-Jubel verletzte sich Stelzensprinter Floors am Knie.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vannessa Low und Nico Kappel sind Behindertensportler des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.