| 13.40 Uhr

Leichtathletik
Weltmeister Semenya, Gudzius und Francis beim ISTAF in Berlin

Berlin. Elf Tage vor dem 76. ISTAF der Leichtathleten im Berliner Olympiastadion haben drei weitere Weltmeister ihre Teilnahme zugesagt. Neben Speerwurf-Ass Johannes Vetter (Offenburg) und Sprint-Star Dafne Schippers (Niederlande) werden auch Caster Semenya (Südafrika), Andrius Gudzius (Litauen) und Phyllis Francis (USA) am 27. August beim ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt an den Start gehen. "Toll, dass so viele Weltklasse-Athleten ins Olympiastadion kommen, darunter sechs Weltmeister, die schon jetzt zugesagt haben", sagte Meeting-Direktor Martin Seeber: "Wir werden in den nächsten Tagen weitere Weltmeister und Medaillengewinner aus London verpflichten. Die ISTAF-Zuschauer können sich auf spannende Duelle in allen Disziplinen freuen." Insgesamt werden rund 180 Athleten an den Start gehen, darunter auch die Berliner Diskus-Olympiasieger Robert und Christoph Harting, der französische Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie, Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler (Jena) und die Shooting Stars Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) und Gina Lückenkemper (Dortmund).
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Weltmeister Semenya, Gudzius und Francis beim ISTAF in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.