| 20.33 Uhr

Leichtathletik
Wester überrascht mit Sieg und Top-Weite: 6,95 Meter

Berlin. Mit einem Überraschungssieg beim ISTAF Indoor und starken 6,95 Metern hat Alexandra Wester als erste deutsche Weitspringerin die Norm für die Hallen-Weltmeisterschaften erfüllt. Das 21 Jahre alte Talent aus Köln steigerte sich am Samstagabend bei der 3. Auflage des Leichtathletik-Meetings erneut und überbot die Jahresweltbestleistung gleich um elf Zentimeter. Besser als Wester waren in der Halle überhaupt erst zwei deutsche Weitspringerinnen: Heike Drechsler (7,37 Meter) und Helga Radtke (7,09). Olympiasiegerin Drechsler war vor 20 Jahren letztmals bei einem Hallenmeeting weiter gesprungen (6,96 Meter). Zweite in der mit 12 648 Zuschauern ausverkauften Mercedes-Benz-Arena wurde die Britin Shara Proctor mit 6,91 Metern. Xenia Stolz aus Wiesbaden kam auf Rang drei (6,63). Die Hallen-WM findet Mitte März in Portland im US-Bundesstaat Oregon statt.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Wester überrascht mit Sieg und Top-Weite: 6,95 Meter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.