| 10.46 Uhr

Eindhoven
Lewandowski schießt Bayern ins Achtelfinale

Eindhoven. Arjen Robben war "ein bisschen sauer" auf seinen Trainer und zog trotz des erfolgreichen Bayern-Abends als Miesepeter von dannen. Das Kontrastprogramm bei Robbens Rückkehr nach Eindhoven lieferte Robert Lewandowski. Locker und entspannt stand der polnische Torjäger zu später Abendstunde in einem Zelt vor der Philips-Arena Rede und Antwort. Erst der Doppelpack in Augsburg, nun wieder zwei Tore beim 2:1 in der Champions League gegen die PSV Eindhoven - beim 28 Jahre alten Polen läuft's wieder nach Wunsch. "Ich fühle mich super", sagte er.

Der Zeitpunkt für die Ein-Mann-Show, mit der er den FC Bayern zum 13. Mal nacheinander ins Achtelfinale der Champions League schoss, war gut gewählt. Lewandowski tritt sozusagen in Vorleistung für seinen zurzeit verhandelten neuen Vertrag, der ihm eine Aufstockung seiner Jahresgage auf bis zu 15 Millionen Euro bescheren soll. Die Bayern-Bosse werden sich glücklich schätzen, wenn sie den Weltklassestürmer bis 2021 gebunden haben. Schließlich demonstriert dieser Mann gerade, dass er jeden Cent wert ist. 7,5 Millionen Euro bescherte Lewandowski den Bayern mit dem vorzeitigen Achtelfinaleinzug und dem ersten Auswärtssieg im Jahr 2016 in Europas Königsklasse. "Er kann es einfach", sagte Thomas Müller über den Kollegen im Angriff.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eindhoven: Lewandowski schießt Bayern ins Achtelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.