| 10.07 Uhr

Augsburg
Mainz entschuldigt sich nach Sieg für brutales Foul

Kohr verletzt sich bei üblem Foul schwer
Kohr verletzt sich bei üblem Foul schwer FOTO: dpa, puc hak
Augsburg. Der FSV Mainz 05 hat beim kräftezehrenden Tanz auf drei Hochzeiten endlich Tritt gefasst und seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die Rheinhessen setzten sich im 50. Bundesliga-Spiel unter Trainer Martin Schmidt verdient mit 3:1 (1:0) beim FC Augsburg durch.

Jhon Cordoba brachte die 05er mit seinem dritten Pflichtspieltreffer in dieser Saison in Führung (7.). Yunus Malli (75.) und der eingewechselte Yoshinori Muto (81.) sicherten den ersten Dreier nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Konstantinos Stafylidis (73.). Malli und Muto belohnten damit vor allem defensiv verbesserte Mainzer, die jedoch in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich deutlich abbauten. In der Nachspielzeit sah der gerade eingewechselte Mainzer Jos' Rodriguez bei seinem Bundesligadebüt nach einem brutalen Foul an Dominik Kohr die Rote Karte (90.+3). Kohr wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht.

"Das sah übel aus. Ich möchte mich in aller Form bei Kohr und dem FC Augsburg entschuldigen. Das ist nicht Mainz 05. Ich hoffe für ihn, dass es nichts allzu Schlimmes ist", sagte Schmidt bei Sky. "Die ganze Mannschaft wünscht ihm von Herzen gute Besserung."

Augsburgs WWK Arena wird indes immer mehr zum Selbstbedienungsladen: Die Schwaben gewannen nur eines der vergangenen zehn Heimspiele.

Nach dem frühen Rückstand kämpfte sich der FCA mit erhöhtem Einsatzwillen und Laufbereitschaft zurück, doch in Abwesenheit von Caiuby (Knie-OP) lief vor allem wenig über die Außenbahnen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Augsburg: Mainz entschuldigt sich nach Sieg für brutales Foul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.