| 08.16 Uhr

Spanien
Messi hofft auf Comeback im Duell mit Real Madrid

Fotos: Barca gewinnt Clasico gegen Real
Fotos: Barca gewinnt Clasico gegen Real FOTO: ap, PDJ
Madrid. Spielt Messi? Wie verhält sich Karim Benzema nach der Erpressungsaffäre? Wer erringt die Vorherrschaft im spanischen Fußball? Der 171. Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona bietet wie fast immer allein aus sportlicher Sicht eine Vielzahl Geschichten - doch auch das Duell am Samstag wird nach den Terroranschlägen in Paris von einer Sicherheitsdebatte überschattet.

Mit beispiellosen Vorkehrungen - Spaniens Innenminister Jorge Fernandez Diaz sprach von "drakonischen Maßnahmen" - will man die Sicherheit der erwarteten 80.000 Zuschauer gewährleisten. 2400 Polizisten, Ordner und Rettungskräfte werden rund um das Stadion einen dreifachen Sicherheitsring errichten.

"Die Situation erzeugt bei jedem Sorgen. Ich denke, das ist unvermeidlich, und das dürfte jeder so sehen", sagte Barcas Kapitän Andres Iniesta: "Es ist schade, dass die Menschen nicht über Sport, den Fußball oder das Spektakel sprechen, aber das ist die Realität. Die können wir nicht ignorieren. Aber wir müssen zur Realität zurückfinden."

Nach einer Schweigeminute soll heute der Sport im Vordergrund stehen. Dann wird auch die erste Frage zumindest teilweise entschieden sein: Spielt Messi erstmals nach seiner zweimonatigen Verletzungspause? "Wenn Leo von Beginn an spielt, sind unsere Chancen sehr viel größer", sagte Iniesta. Immerhin trainierte der viermalige Weltfußballer in dieser Woche wieder mit der Mannschaft.

Bei den Madrilenen richten sich die Blicke natürlich wie immer auf Superstar Cristiano Ronaldo - aber auch auf den französischen Stürmer Karim Benzema. Erstmals nach den Enthüllungen über den vermeintlichen Erpressungsversuch mit einem Sex-Video gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Mathieu Valbuena wird Benzema wohl wieder auflaufen. Zwischenzeitlich saß der 27-Jährige sogar eine Nacht in Untersuchungshaft. Es wäre überhaupt erst das dritte Mal in dieser Saison, dass Ronaldo, Benzema und der Waliser Gareth Bale gemeinsam in der Startelf stehen.

Nach elf Spieltagen führt Barcelona (27 Punkte) die Tabelle vor Real Madrid (24) an.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spanien: Messi hofft auf Comeback im Duell mit Real Madrid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.