| 09.41 Uhr

400-Meter-Finale
Mit Hechtsprung zur Goldmedaille

Rio de Janeiro. Shaunae Miller rannte dem Ziel entgegen. Doch der 22-Jährigen von den Bahamas ging langsam die Luft aus. Und die Zweite, Allyson Felix, kam immer näher. Da setzte Miller plötzlich zum Sprung an, flog durch die Luft und landete bäuchlings als Olympiasiegerin im Ziel. "Das Einzige, woran ich gedacht habe, war die Goldmedaille", sagte Miller, die sich nach 49,44 Sekunden mit sieben Hundertsteln vor Felix ins Ziel gerettet hatte.

Bronze holte sich die Jamaikanerin Shjericka Jackson. Das Zielfoto zeigte ein kurioses Bild: Miller überquerte die alles entscheidende Linie ungefähr auf Höhe der Knie von Felix. Mit ihrem Bauchklatscher verhinderte Miller auch ein historisches Gold von US-Star Felix. Die 30-Jährige hätte als erste Leichtathletin ihr fünftes olympisches Gold gewinnen können. Eine weitere Chance dazu hat sie jetzt mit der 4x400-m-Staffel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

400-Meter-Finale: Mit Hechtsprung zur Goldmedaille


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.