| 09.37 Uhr

Moskau
Moskau: Fußballer müssen vom Bus auf die Metro umsteigen

Moskau. Wegen völlig verstopfter Straßen zum Feierabendverkehr mussten die russischen Fußballprofis von Lokomotive Moskau auf ein ungewöhnliches Beförderungsmittel umsteigen. Weil ihr Bus auf dem Weg zum Europa-League-Spiel gegen Sporting Lissabon nicht zum Stadion durchkam, wechselte die Mannschaft kurzerhand in die Moskauer U-Bahn. Mit der ebenfalls recht gefüllten Metro sei das Team fast pünktlich angekommen, sagte Vereinssprecher Andrej Bodrow. Das Verkehrschaos in der mit schätzungsweise zwölf Millionen Einwohnern größten Stadt Europas gilt als berüchtigt. Vielleicht lag es ja an der ungewohnten Anreise, dass die Gastgeber (acht Punkte) durch die 2:4-Niederlage hinter Besiktas Istanbul (neun) und vor Lissabon (sieben) auf Rang zwei zurückfielen und nun ums Weiterkommen bangen müssen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moskau: Moskau: Fußballer müssen vom Bus auf die Metro umsteigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.