| 13.11 Uhr

Todesfall in Trier
Besucher bricht bei Deutschland-Rallye zusammen und stirbt

Trier. Beim Auftakt zur ADAC Rallye Deutschland in Trier ist ein Zuschauer an der Rennstrecke ohne Fremdeinwirkung zusammengebrochen und gestorben. Das teilten der Veranstalter und ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der 68 Jahre alte Besucher aus Belgien am Donnerstag nicht mehr gerettet werden. Die Test- und Einstellfahrten, der sogenannte Shakedown, vor Beginn des eigentlichen Rennens wurden für etwa eine Stunde unterbrochen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Todesfall in Trier: Besucher bricht bei Deutschland-Rallye zusammen und stirbt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.