| 20.47 Uhr

Gebrochene Schulter und ein Beinbruch
Ex-Weltmeister Stoner bei Comeback schwer gestürzt

Casey Stoner bei Comeback schwer gestürzt
FOTO: YouTube
Der ehemalige MotoGP-Weltmeister Casey Stoner ist bei seinem ersten Motorrad-Rennen nach fast drei Jahren schwer gestürzt. Der Australier flog in Japan bei den "Acht Stunden von Suzuka" aus einer Kurve.

Im Krankenhaus wurden später eine gebrochene Schulter sowie ein Beinbruch diagnostiziert. "Suzuka endete für mich spektakulär. Das nervt tierisch", twitterte der 29-Jährige aus seinem Krankenzimmer.

"Es tut mir für Michael van der Mark, Takumi Takahashi und das gesamte Team leid. Sie haben so hart gearbeitet. Mein Dank geht auch an Alpinestars für das Lederdress, die Stiefel, die Handschuhe und den Rückenprotektor sowie an Nolan für den Sturzhelm. Ohne diese Schutzkleidung wäre mein Sturz wohl nicht so glimpflich abgegangen", so Stoner weiter.

Stoner war 2007 und 2011 Weltmeister in der Motorrad-Königsklasse geworden, 2012 hatte er seinen Rücktritt erklärt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Casey Stoner bei Comeback schwer gestürzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.