| 11.00 Uhr

Motorsport
Formel E fährt ab 2018 in Rom – Ferrari interessiert an Einstieg

Rom. Die Elektro-Rennserie Formel E macht ab der Saison 2018 aller Voraussicht nach in Rom Station. Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi einigte sich mit Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag auf einen Dreijahresvertrag über die Austragung eines Rennens im Stadtviertel EUR im Süden der italienischen Hauptstadt. Bevor die Metropole offiziell in den Kalender aufgenommen wird, müssen die Anteilseigner der Rennserie noch zustimmen und der Kurs vom Weltverband FIA abgesegnet werden. Die Organisatoren hoffen, dass 2019 auch Ferrari an dem Rennen teilnehmen wird. Ferraris Präsident Sergio Marchionne hatte zuletzt seine Bereitschaft signalisiert, neben der Formel 1 auch in die E-Serie einzusteigen. "Wir wollen in die Formel E eingebunden werden, denn elektrische Autos werden Teil unserer Zukunft sein", hatte der 64-Jährige gesagt. Zuvor hatte sich Marchionne stets eher zurückhaltenden über diesbezügliche Pläne der Scuderia geäußert.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Formel E fährt ab 2018 in Rom – Ferrari interessiert an Einstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.