| 09.44 Uhr

Horror-Crash in Brasilien
17-jähriger Piquet-Sohn überschlägt sich neun Mal

Da stockte nicht nur Nelson Piquet der Atem: Der 17-jährige Sohn der Formel-1-Legende, Pedro Piquet, wurde beim Porsche GT3 Cup im brasilianischen Goiania in einen Horror-Unfall verwickelt. In einer Kurve wurde Piquet von Ricardo Baptista abgedrängt, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich neun Mal.

Wie durch ein Wunder überstand der junge Rennfahrer den Crash nahezu unverletzt. Sein Wagen wurde bei dem Unfall fast völlig zerstört. Glück für Piquet: Die Fahrgastzelle wurde zwar so stark gequetscht, dass die Helfer einige Minuten mit der Fahrertür beschäftigt waren, bis sie den 17-Jährigen aus dem Wrack befreien konnten. Doch sie blieb immerhin so weit intakt, dass Piquet mir nur leichten Blessuren und einem Schreck davon kam. Er wurde zu Nachuntersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Sein Vater Nelson Piquet hatte den Unfall live an der Strecke verfolgt. Piquet gilt neben Ayrton Senna als bester Rennfahrer in der Geschichte Brasiliens. Er wurde dreimal Formel-1-Weltmeister. Sein Sohn Nelson Piquet junior startete von 2007 bis 2009 ebenfalls in der Motorsport-Königsklasse.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Horror-Unfall: 17-jähriger Piquet-Sohn überschlägt sich neun Mal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.