| 11.32 Uhr

Formel 4 am Lausitzring
Mawson siegt bei Hitzeschlacht – Schumacher nur Zuschauer

Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer
Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer FOTO: dpa, fve fpt nic
In Abwesenheit von Mick Schumacher hat der Australier Joey Mawson das erste Rennen der ADAC Formel 4 am Lausitzring gewonnen. Der 19-Jährige setzte sich am Samstagvormittag bei Temperaturen jenseits der 35 Grad vor Robert Shwartzman (Russland) und Polesetter Marvin Dienst (Lampertheim) durch.

Der 16 Jahre alte Schumacher war für das erste Rennen des vierten Renn-Wochenendes disqualifiziert worden, weil er im Qualifying am Freitag bei seiner Bestzeit rote Flaggen missachtet hatte. Durch seinen zweiten Saisonsieg rückte Mawson (123 Punkte) in der Gesamtwertung bis auf 13 Zähler an Spitzenreiter Joel Eriksson (136) heran. Der Schwede hatte am Freitag ein ähnliches Vergehen wie Schumacher begangen und musste deshalb beim ersten Rennen ebenfalls zusehen.

Ab 15.10 Uhr findet das zweite Rennen statt, Schumacher wird dabei von Position 19 starten. Beim dritten und letzten Lauf am Sonntag (10.40 Uhr/beide Sport1) sind die Erfolgschancen des Piloten des niederländischen Teams Van Amersfoort Racing allerdings noch geringer, da für die Startreihenfolge dieses Rennens das Ergebnis des erstens Laufs maßgeblich ist.

Schumacher hatte beim Saisonauftakt in Oschersleben den dritten Lauf für sich entschieden. Anschließend erlitt er im österreichischen Spielberg bei einem Crash eine Fraktur des Mittelhandknochens unterhalb des rechten Daumens. Auch beim dritten Renn-Wochenende im belgischen Spa ging Schumacher leer aus.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Schumacher: Sohn Mick bei Mawson-Sieg nur Zuschauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.