| 18.29 Uhr

Motorsport
Mick Schumacher gewinnt erstes Rennen in der Formel 4

Formel 4: Mick Schumacher feiert erste Trophäe
Formel 4: Mick Schumacher feiert erste Trophäe FOTO: afp, rh ej
Oschersleben. Mick Schumacher musste bei der Nationalhymne kurz schlucken, dann lächelte er breit, schnappte sich Siegerpokal und Champagner-Flasche zur ersten großen Siegesparty seiner Karriere. Der 16 Jahre alte Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher feierte bereits in seinem dritten Rennen in der ADAC Formel 4 seinen ersten Sieg und übertraf damit alle Erwartungen.

"Ich bin natürlich überglücklich. Besser hätte mein erstes Rennwochenende nicht laufen können", sagte Schumacher: "Wir hatten einen guten Start, weil ich noch frische Reifen hatte, und von da an liefs rund, nur am Ende wurde es nochmal knapp. Ich war nicht ganz so unglücklich über das Safety Car. Alles in allem bin ich voll glücklich über diesen Start in die Saison, ich freue mich auf die nächsten Rennen."

Der Sieg im dritten Lauf des Wochenendes war die Krönung eines rundum gelungen Debüts von Schumacher. Zuvor hatte er mit zwei Aufholjagden geglänzt. Bereits am Samstag war Schumacher von Startplatz 19 als Neunter erstmals in die Punkte gefahren und hatte sich gleichzeitig Startplatz zwei für das dritte Rennen gesichert, die Grundlage für den späteren Triumph.

Pressestimmen : "Der Name Schumacher steht wieder im Rampenlicht" FOTO: qvist /Shutterstock.com/Retusche RPO

Nachdem Schumacher am Sonntagmorgen beim Ritt von Rang 20 auf Platz zwölf einige knackige Überholmanöver gezeigt hatte, folgte am Nachmittag die Krönung.

Bereits beim Start schnappte sich Schumacher den Österreicher Thomas Preining und übernahm die Führung. Nach einer Safety-Car-Phase kontrollierte Schumacher das Rennen souverän und fehlerlos.

Erst in der Schlussphase kam der Australier Joey Mawson, sein Teamkollege bei Van Amersfoort Racing, ihm bedrohlich nah. Der hart geführte Zweikampf endete nach einem Dreher im hinteren Feld mit einer weiteren Safety-Car-Phase, Schumacher fuhr nach 30 Minuten ungefährdet über die Ziellinie und feierte mit der Siegerfaust bereits im Cockpit.

Erster Gratulant nach dem Abstellen der Boliden war Mawson, dann fielen die beiden Youngster ihren Teammitgliedern jubelnd in die Arme. Marvin Dienst (Lampertheim) aus dem HTP Juniorteam, der die beiden ersten Rennen gewonnen hatte, verteidigte mit Platz sechs die Führung im Gesamtklassement erfolgreich.

Fotos: Mick Schumacher testet in Oschersleben FOTO: afp, ej

Bereits für seine Vorstellung am Samstag war Schumacher als bester Neuling mit einem Silber-Pott ausgezeichnet worden und durfte an der Siegerehrung teilnehmen. "Ich bin natürlich glücklich darüber, dass ich aufholen konnte. Ich hatte erst gar nicht daran gedacht, dass ich bester Rookie war", sagte Schumacher.

Auch Managerin Sabine Kehm freute sich über Schumachers Debüt. "Das war sicherlich ein toller, aber auch überraschender Einstand und gut fürs Selbstvertrauen", sagte Kehm. Großvater Rolf Schumacher hatte das erste Rennen gespannt in der ADAC Hospitality verfolgt und schon beim Start eine starke Aktion seines Enkels gesehen.

Schumachers Aufholjagd war nötig geworden, weil er im Qualifying am Freitagnachmittag die guten Trainingseindrücke aus den Vormittagstrainings mit den Plätzen vier und fünf im entscheidenden Moment nicht hatte bestätigen können. Es sollte der einzige, kleine Rückschlag für Mick Schumacher an diesem tollen Wochenende mit dem großen Happy End bleiben.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Schumacher: Sohn Mick gewinnt zum ersten Man in der Formel 4


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.