| 12.50 Uhr

Sohn der Formel-1-Legende
Mick Schumacher will sich nicht hetzen lassen

Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer
Fotos: Mick Schumacher – Sohn und Formel-4-Fahrer FOTO: dpa, fve fpt nic
Berlin. Mick Schumacher will in seiner Motorsport-Karriere nichts überstürzen. "Mein Ziel ist im Moment, ein guter und kompletter Rennfahrer werden. Dazu gehört, einen Schritt nach dem anderen zu gehen, hart an mir zu arbeiten und immer mein Bestes zu geben", betont er.

Er sei überzeugt, dass man nur so seine Ziele erreichen könne, meinte der Kart-Vizeweltmeister von 2014. "Und ich bin überzeugt, dass ich meine Ziele erreichen werde", sagte der 17 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher auf seiner am Mittwoch freigeschalteten neuen Homepage. Wie die genau aussehen, formulierte der Teenager nicht.

Sein Vater Michael prägte die Formel 1 mit sieben WM-Titeln und 91 Grand-Prix-Siegen wie kein anderer. Der 47-Jährige befindet sich nach seinem Unfall beim Skifahren am 29. Dezember 2013 in Méribel weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit in seiner Schweizer Wahlheimat am Genfer See in der Rehabilitation.

Nach seinem Premierenjahr 2015 in der Formel 4 wird Mick Schumacher in dieser Saison erneut in der Nachwuchsklasse antreten. Diesmal zunächst sowohl in der deutschen als auch in der italienischen Version, die an diesem Wochenende startet.

Wichtig sei für ihn, eine gute Basis zu bekommen und sicher zu werden in allen Bereichen, mit denen einen der Rennsport konfrontiere, sagte er. "Gerade deshalb möchte ich mich nicht hetzen lassen und nur nach den schnellen Ergebnissen schielen, sondern zielstrebig und konstant an mir arbeiten."

(areh/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mick Schumacher will sich nicht hetzen lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.