| 22.32 Uhr

MotoGP
Bradl scheidet nach Sturz früh aus

MotoGP: Stefan Bradl scheidet nach Sturz früh aus
MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist beim zweiten Saisonlauf frühzeitig ausgeschieden FOTO: dpa, pkb cs
Austin. MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist beim zweiten Saisonlauf in Austin/Texas frühzeitig ausgeschieden. Der 25-Jährige stürzte nach einer Kollision mit Moto3-Vizeweltmeister Jack Miller (Australien/Honda) in der vierten Runde und musste damit seine Hoffnungen auf die ersten WM-Punkte vorzeitig begraben.

Bradl war auf Position 14 ins Rennen gegangen und hatte sich in der Anfangsphase auf den elften Platz vorgearbeitet. "Er hat mich touchiert und abgeräumt. Dann war die Kupplung defekt und das Rennen gelaufen", sagte Bradl bei Eurosport2: "Ich hatte ein gutes Gefühl, es war alles in Ordnung. Ich war ganz gut unterwegs. Es wäre sicher ein gutes Ergebnis herausgekommen."

Der Sieg ging an den spanischen Weltmeister Marc Marquez (Honda), der seinen ersten Saisonerfolg feierte. Der Circuit of the Americas erwies sich für den 22-Jährigen damit erneut als sicheres Pflaster, bei seinem dritten Start in Austin feierte Marquez seinen dritten Sieg. Zweiter wurde Andrea Dovizioso (Italien/Ducati) vor Superstar Valentino Rossi (Italien/Yamaha).

Wegen eines gebrochenen Wasserrohres auf einer Brücke über der dritten Kurve hatte sich der Start um rund eine halbe Stunde verzögert. Streckenposten hatten das Problem erst beheben und den Kurs anschließend trocknen müssen. "Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, das wäre sehr gefährlich gewesen. Die Sicherheit geht vor", sagte Bradl vor Rennbeginn.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MotoGP: Stefan Bradl scheidet nach Sturz früh aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.