| 15.26 Uhr

Motorrad-WM
Schweizer Lüthi verliert nach Sturz das Bewusstsein

Ein schwerer Sturz des Schweizers Tom Lüthi (Kalex) hat für bange Momente beim Qualifying der Motorrad-WM im tschechischen Brünn gesorgt, sportlich spielten die deutschen Piloten indes nur Nebenrollen.

Kurz vor Ende des Kampfes um die Moto2-Pole kam Lüthi am Samstag zu Fall, war vorübergehend bewusstlos und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

"Gute Nachrichten, Tom Lüthi ist okay", twitterte der Veranstalter nach dem Abtransport. In der Universitätsklinik Brünn wurden anschließend allerdings noch CT-Aufnahmen vom Rücken des 29-Jährigen gemacht.

Die Pole sicherte sich für das Rennen der Moto2 am Sonntag (12.20 Uhr/Eurosport2) der französische Titelverteidiger Johann Zarco (Kalex), Jonas Folger war als Neunter noch bester Deutscher. Seine Kalex-Markenkollegen Marcel Schrötter (beide Tordera/Spanien) und Sandro Cortese (Berkheim) belegten die Ränge 12 und 13. Trotz seines Unglücks belegte Lüthi mit seiner zuvor erreichten Zeit indes den fünften Platz.

Bradl rettet zwei Punkte

In der Königsklasse MotoGP hat sich Stefan Bradl beim Großen Preis von Tschechien in die Punkteränge gerettet. Bei wechselhaften Bedingungen landete der frühere Moto2-Weltmeister auf dem 14. Platz und holte zwei Zähler. Der Sieg im elften Saisonrennen ging an den Briten Cal Crutchlow (Honda) vor Italiens Superstar Valentino Rossi (Yamaha) und WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien/Honda).

Für Crutchlow, Bradls Nachfolger bei LCR-Honda, war es in einem spannenden Rennen mit vielen Führungswechseln der erste Sieg seiner Karriere. Zudem sorgte der 30-Jährige für den ersten Erfolg eines Briten in der Königsklasse seit 35 Jahren. Bradl kam mit dem abtrocknenden Untergrund zunächst nicht so gut zurecht und wurde von Platz 13 immer weiter durchgereicht. Der 26-Jährige, der im kommenden Jahr in der zweitklassigen Superbike-WM starten wird, profitierte jedoch von einigen Ausfällen.

In der Gesamtwertung bleibt Marquez nach elf Rennen mit 197 Punkten vorn, Rossi schob sich mit 144 Zählern an Weltmeister Jorge Lorenzo (138) vorbei, der in Brünn leer ausging. Bradl ist 16. mit 39 Punkten.

In der Moto3 reichte es für Philipp Öttl (Ainring/KTM) zum achten Rang. WM-Spitzenreiter Brad Binder (Südafrika/KTM) startet am Sonntag (11.00 Uhr/Eurosport2) von der Pole.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorrad-WM: Tom Lüthi verliert nach Sturz das Bewusstsein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.