| 16.10 Uhr

Vertrag verlängert
Motorrad-WM weitere fünf Jahre am Sachsenring

Die Motorrad-WM findet bis 2021 auf dem Sachsenring statt. Der Veranstalter SMR und der ADAC haben sich nun doch auf einen neuen Fünfjahresvertrag geeinigt. Zuletzt hatte dem traditionsreichen Rennen in Hohenstein-Ernstthal wegen anhaltender Probleme in Sachen Finanzen, Zuständigkeiten und Rahmenbedingungen noch das Aus gedroht. "Der Sachsenring ist sicherlich der ideale Austragungsort für einen deutschen Motorrad-Grand-Prix. Daher freue ich mich sehr, dass der WM-Lauf dort auch in den kommenden Jahren stattfindet", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Seit dem Jahr 1998 ist das Rennen eine Erfolgsgeschichte. Dank der engagierten Arbeit von allen Beteiligten dürfen wir uns nun im kommenden Jahr gemeinsam auf die 20. Austragung des deutschen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring freuen", so Tomczyk weiter. Der ADAC hatte sich bereits Mitte Juli mit WM-Vermarkter Dorna auf einen neuen Fünfjahresvertrag für einen Grand Prix in Deutschland geeinigt. Nach intensiven Verhandlungen mit der SMR kommt nun doch keine andere Rennstrecke in Betracht. Seit 1998 ist die WM ununterbrochen auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal zu Gast. 2003 waren erstmals über 200.000 Fans am gesamten Rennwochenende an der Strecke, von da an wurde diese Zuschauerzahl abgesehen von 2012 immer übertroffen. Der Rekord datiert von 2011 (230.133).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vertrag verlängert: Motorrad-WM weitere fünf Jahre am Sachsenring


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.