| 12.39 Uhr

Motorrad-WM
Öttl nach Führung nur Zehnter - Binder neuer Moto3-Weltmeister

Motorrad-Pilot Philipp Öttl (Ainring) hat beim Großen Preis von Aragón die Chance auf einen Spitzenplatz liegen gelassen. In Spanien wurde der 20-Jährige beim vorzeitigen Moto3-Titelgewinn des Südafrikaners Brad Binder nach zwischenzeitlicher Führung am Ende nur Zehnter. Binder reichte ein zweiter Platz hinter Rennsieger Jorge Navarro (Spanien), um im 14. von 18 Läufen alles klar zu machen. Enea Bastianini (Italien) wurde Dritter. "Wir haben die heutige Schlacht verloren, aber den Krieg gewonnen", sagte Binder. Der von Platz vier gestartete Öttl war stark unterwegs und setzte sich 13 Runden vor Schluss an die Spitze, konnte sich dort aber nicht lange halten. Die Positionen wechselten häufig, Öttl blieb zunächst vorne dran, konnte dem Führungs-Quartett in der heißen Phase jedoch nicht mehr folgen und büßte weitere Plätze ein.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorrad-WM: Öttl nach Führung nur Zehnter - Binder neuer Moto3-Weltmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.