| 11.09 Uhr

Rallye Argentinien
Ogier und Sordo bei Auftakt zeitgleich

Spannender Auftakt bei der Rallye Argentinien: Weltmeister Sébastien Ogier aus Frankreich im VW Polo-R und der Spanier Dani Sordo im Hyundai i20 fuhren auf der 1,5 Kilometer langen Super Special als erste Wertungsprüfung in 1:29,00 Minuten exakt die gleiche Zeit. Auf Rang drei mit einer Zehntelsekunde Rückstand landete Ott Tänak aus Estland im Ford Fiesta RS. "Ich habe eine gute Sekunde nach einem Sprung verloren", sagte Ogier, der aber von den Rahmenbedingungen begeistert war: "Die Wertungsprüfung war spektakulär, es waren viele Zuschauer da, es war eine großartige Atmosphäre." Ogier hat bei der Rallye Argentinien Großes vor. Dieser WM-Lauf ist der einzige, den er bislang noch nie gewinnen konnte. Zudem peilt VW den 13. WM-Sieg in Folge an. Dies wäre das erste Mal, dass ein Hersteller einmal weltumspannend und ein komplettes Jahr ungeschlagen bliebe.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rallye Argentinien: Ogier und Sordo bei Auftakt zeitgleich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.