| 21.42 Uhr

Rallye Dakar
Rückschlag für Loeb - Unfall 30 Kilometer vor dem Ziel

Rallye Dakar: Rückschlag für Loeb - Unfall 30 Kilometer vor dem Ziel
Sebastian Loeb wurde durch einen Unfall zurückgeworfen. FOTO: afp, FF/ms
Belen. Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb hat im Kampf um den ersten Gesamtsieg gleich bei seinem Dakar-Debüt vermutlich einen vorentscheidenden Rückschlag hinnehmen müssen.

Der 41 Jahre alte Franzose überschlug sich am Montag auf der achten Etappe mit seinem Peugeot DRK 2008 nach Angaben der Veranstalter weniger als 30 Kilometer vor der Ziellinie. Der als Führender an den Start des Teilstücks von Salta nach Belen gestartete Franzose und sein monegassischer Beifahrer Daniel Elena seien okay, teilte Peugeot via Twitter mit. Ob das Duo die Rallye, die am Samstag in Rosario endet, aber auch fortsetzen kann, blieb zunächst offen.

Von dem Unfall profitierten aber schon jetzt seine Verfolger. Der erste Mini-Sieg in diesem Jahr gelang Vorjahresgewinner Nasser Al-Attiyah. Der Pilot aus Katar verwies den ehemaligen Weltmeister und Dakar-Sieger Carlos Sainz aus Spanien in einem weiteren Peugeot auf den zweiten Platz. Nur zwölf Sekunden trennte die beiden Wagen.

Dritter mit 31 Sekunden Rückstand auf Al-Attiyah wurde Dakar-Rekordsieger Stéphane Peterhansel. Der Franzose fährt wie Loeb und Sainz einen Peugeot. Er übernahm mit seinem zweiten Platz auch die Führung in der Gesamtwertung von Loeb.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rallye Dakar: Rückschlag für Loeb - Unfall 30 Kilometer vor dem Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.