| 13.49 Uhr

Provisorische Starterliste
Cortese bleibt in der Motorrad-WM

Das ist Sandro Cortese
Das ist Sandro Cortese FOTO: dapd, Vincent Thian
Der frühere Weltmeister Sandro Cortese (Berkheim) geht auch im kommenden Jahr in der Motorrad-WM an den Start. Der Moto3-Champion von 2012 wechselt zum Team Kiefer Racing und bleibt eine weitere Saison in der Moto2-Klasse.

Das geht aus der provisorischen Teilnehmerliste für 2018 hervor, die der Motorrad-Weltverband FIM am Donnerstag veröffentlichte.

Der Rennstall, dessen Teamchef und Miteigentümer Stefan Kiefer kurz vor dem Großen Preis von Malaysia völlig überraschend im Alter von 51 Jahren verstorben war, soll nach Medienberichten an den britischen Geschäftsmann David Pickworth verkauft werden. Cortese wird demnach eine KTM fahren.

"Ich bin in die Einzelheiten der Transaktion nicht eingeweiht. Ich habe mich auf dem Red Bull Ring mit David Pickworth allein unterhalten", hatte Cortese (27) zuletzt dem Fachportal speedweek.com gesagt und bestätigt, dass der Deal bevorsteht.

Cortese fährt am Wochenende beim Saisonfinale in Valencia zum letzten Mal für das Team IntactGP, das einst für ihn gegründet worden war. Im Sommer wurde nach fünf gemeinsamen Jahren die Trennung beschlossen. Erhalten bleibt dem Rennstall Marcel Schrötter (Vilgertshofen).

2018 fahren die gleichen deutschen Piloten in der WM wie in dieser Saison. Philipp Öttl (Ainring) bleibt in der Moto3, der derzeit erkrankte Jonas Folger (Mühldorf am Inn) in der Königsklasse MotoGP. Folger fehlt in Valencia wie schon zuvor in Japan, Australien und Malaysia.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sandro Cortese bleibt in der Motorrad-WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.