| 13.31 Uhr

Motosport
Weltmeister Ogier gewinnt erneut die Rallye Deutschland

Sébastien Ogier gewinnt erneut die Rallye Deutschland
Sébastien Ogier fuhr der Konkurrenz davon. FOTO: dpa, hm
Trier. Weltmeister Sébastien Ogier (Frankreich) hat zum zweiten Mal in Folge die Rallye Deutschland gewonnen und einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht.

Der 32 Jahre alte VW-Pilot lag nach 18 Wertungsprüfungen rund um Trier deutlich vor dem Hyundai-Duo Daniel Sordo (Spanien/20,3 Sekunden zurück) und Thierry Neuville (Belgien/20,4 Sekunden) sowie seinem Markenrivalen Andreas Mikkelsen (Norwegen/27,2 Sekunden).

Überschattet wurde die Rallye durch einen schweren Unfall des französischen Citroen-Piloten Stephane Lefebvre am Samstag. Lefebvre und sein Beifahrer Gabin Moreau waren mit ihrem Auto von der Strecke gerutscht und mussten verletzt per Helikopter in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Untersuchungen ergaben mehrere Frakturen und innere Verletzungen, sodass beide eine gewisse Zeit in stationärer Behandlung bleiben müssen. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Ärtze jedoch nicht.

Ogier baute durch seinen dritten Saisonsieg die Führung in der WM-Wertung aus. Der dreimalige Titelgewinner liegt drei Läufe vor Saisonende mit 169 Punkten 59 Zähler vor Mikkelsen. Im Kampf um Platz drei liefern sich der Australier Hayden Paddon (Hyundai), Neuville (beide 94) und der dritte VW-Fahrer Jari-Matti Latvala (Finnland/93) ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sébastien Ogier gewinnt erneut die Rallye Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.