| 21.01 Uhr

MotoGP
Bradl verpasst Punkteränge, Rossi feiert 70. Sieg

Die deutschen Piloten in der Motorrad-WM
Die deutschen Piloten in der Motorrad-WM FOTO: dpa, Hendrik Schmidt
Doha. Stefan Bradl hat die Punkteränge beim Start in die neue MotoGP-Saison haarscharf verpasst. Zum Ende eines verkorksten Rennwochenendes wurde der 25-Jährige beim Großen Preis von Katar 16. und ging beim Sieg des italienischen Superstars Valentino Rossi (beide Yamaha) leer aus.

Für "Doctor" Rossi war es der 70. Erfolg in der Königsklasse. Bradl (Zahling), der zu Forward-Yamaha gewechselt ist, hatte am Samstag zuerst einen Motorschaden verkraften müssen und danach an der Ersatzmaschine Elektronikprobleme gehabt. Dem früheren Moto2-Weltmeister fehlten knapp drei Zehntel zum 15. Platz und einem WM-Punkt. Bradls Teamkollege Loris Baz (Frankreich) fiel wegen technischer Schwierigkeiten aus.

Rossi (36) gewann beim italienischen Dreifachsieg unter Flutlicht auf dem Losail Circuit vor Andrea Dovizioso und Andrea Iannone (beide Ducati). Titelverteidiger Marc Marquez (Spanien/Honda) kam in der ersten Kurve von der Strecke ab und belegte nach einer Aufholjagd den fünften Platz.

Dovizioso hoffte bis zum Schluss darauf, Ducati den ersten MotoGP-Sieg seit Oktober 2010 zu schenken. Rossi ließ sich den Erfolg aber nicht nehmen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stefan Bradl verpasst Punkteränge bei MotoGP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.