| 13.19 Uhr

Motorsport
Superbike-Pilot Reiterberger Achter auf Philipp Island

Nach seiner enttäuschenden Premiere am Samstag ist Markus Reiterberger im zweiten Saisonrennen der Superbike-WM in die Top 10 gefahren. Der Motorrad-Pilot aus Obing kam am Sonntag auf Phillip Island/Australien auf Rang acht ins Ziel. Am Vortag war der 21 Jahre alte BMW-Pilot auf dem neunten Platz liegend in der letzten Kurve der letzten Runde gestürzt. Einen perfekten Saisonstart feierte Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki). Der Weltmeister landete wie beim Auftakt am Samstag ganz oben auf dem Podium und setzte sich mit der Optimalausbeute von 50 Punkten an die Spitze der Gesamtwertung, in der Reiterberger den zwölften Rang (8 Punkte) belegt. Der Oberbayer, im Vorjahr auf dem Superbike zum zweiten Mal Gewinner der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM), fährt seine erste WM-Saison.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Superbike-Pilot Reiterberger Achter auf Philipp Island


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.