| 16.35 Uhr

MotoGP-Showdown
Rossi-Rivale Lorenzo startet von der Pole

Valentino Rossi: Rivale Jorge Lorenzo startet von der Pole
Jorge Lorenzo (l.) ist auf dem Weg, Valentino Rossi den Titel wegzuschnappen. FOTO: afp, MV/tbr
Valencia. Der Spanier Jorge Lorenzo hat sich vor dem Showdown um die MotoGP-Krone in Valencia am Sonntag (14.00 Uhr/Eurosport) die bestmögliche Ausgangsposition gesichert. Der WM-Zweite fuhr im Qualifying auf die Pole Position.

Sein Rivale und Yamaha-Teamkollege Valentino Rossi (Italien), der in der Gesamtwertung mit sieben Punkten führt, muss nach seiner Attacke gegen den entthronten Champion Marc Marquez in Malaysia vom letzten Platz starten. Sollte Lorenzo den Großen Preis von Spanien gewinnen, muss Rossi mindestens Zweiter werden, um erneut Weltmeister zu werden.

Hinter Lorenzo (1:30,011 Minuten) starten drei Spanier in den Heim-Grand-Prix: Marquez (+0,488 Sekunden) fuhr auf Platz zwei vor Dani Pedrosa (+0,505/beide Honda) und Aleix Espargaro (+0,906/Suzuki). Stefan Bradl (Zahling) überzeugte auf seiner Aprilia auf Platz 14.

In der Moto2 verpassten alle deutschen Piloten die Top 10. Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) fuhr auf den 13. Platz, Jonas Folger (Tordera/Spanien) belegte mit seiner Kalex nur den enttäuschenden 18. Rang gleich vor Florian Alt (Nümbrecht/Suter). Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) startet von Rang 21. Die Pole ging an den Spanier Tito Rabat, der den seit Wochen als Weltmeister feststehenden Johann Zarco (Frankreich/beide Kalex) auf Rang zwei verwies.

In der Moto3-Klasse startet Philipp Öttl (Ainring/KTM) vom 14. Rang. Der Brite Danny Kent (Honda), dem noch zwei Punkte zum WM-Titel fehlen, fuhr nur auf Platz 18. Kent muss mindestens 14. werden, um Weltmeister zu werden. Sein portugiesischer Rivale Miguel Oliveira (KTM) geht von Platz vier ins Rennen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Valentino Rossi: Rivale Jorge Lorenzo startet von der Pole


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.