| 09.56 Uhr

Nach Terror in Brüssel
Länderspiele ohne größere Gefahrenlage

Nach Terror in Brüssel: Länderspiele ohne größere Gefahrenlage
Derzeit bereitet sich die Nationalmannschaft in Berlin auf das Länderspiel gegen England vor. FOTO: dpa, chc fdt
Berlin. Der Deutsche Fußball-Bund sieht trotz der Terroranschläge von Brüssel momentan keine erhöhte Gefahrenlage für die beiden anstehenden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft in Berlin und München.

Zum aktuellen Zeitpunkt lägen "keine konkreten Erkenntnisse für eine Gefährdung der beiden Partien vor", teilte der DFB-Sicherheitsbeauftragte Hendrik Große Lefert mit. Gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden seien die Konzepte für die Spiele am Samstag in der Hauptstadt gegen England sowie drei Tage später in München gegen Italien nochmals überprüft worden.

Einzelne Maßnahmen wurden angepasst, sagte Große Lefert, ohne auf die Details einzugehen. "Es gehört aber auch zu einer realistischen Betrachtung, dass im öffentlichen Raum niemand eine hundertprozentige Sicherheit garantieren kann", sagte er.

(gol/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Terror in Brüssel: Länderspiele ohne größere Gefahrenlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.