| 11.03 Uhr

Montreal
Rosberg verzweifelt an fehlerfreiem Hamilton

Fotos: Hamilton bejubelt vierten Sieg im siebten Rennen
Fotos: Hamilton bejubelt vierten Sieg im siebten Rennen FOTO: dpa, apic cs
Montreal. Die verbale Ohrfeige seines Stallrivalen kassierte Nico Rosberg noch auf dem Siegerpodest. "Ich habe mich nie richtig unter Druck gesetzt gefühlt, ich hatte alles unter Kontrolle", sagte Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton nach seinem souveränen Sieg beim Großen Preis von Kanada. Nach zuletzt zwei Niederlagen hatte der Mercedes-Pilot seinen Teamrivalen mit einer fehlerlosen Vorstellung locker in Schach gehalten.

"Ich hätte eigentlich nichts besser machen können", musste Rosberg zugeben. Er selbst attestierte sich ein "sehr gutes Rennen" - doch selbst das reicht gegen einen Lewis Hamilton in Topform nicht. Durch seine Siege in Monaco und Barcelona war Rosberg bis auf zehn Zähler herangerückt, nun sind es wieder 17. "Ich brauche mal wieder ein Wochenende, an dem beides passt - Rennen und Qualifying. Das ist mir in Barcelona gelungen, und das muss ich jetzt in rund zwei Wochen wieder in Österreich schaffen", sagte Rosberg.

In Kanada verpatzte er die Qualifikation und startete hinter Hamilton, der souverän von der Spitze gewann. "Es ist sauschwierig, einen zu überholen, der das gleiche Auto hat", sagte Rosberg: "Mehr war nicht drin." Und dann gab es noch ein Lob für den Spitzenreiter: "Er hat keinen Fehler gemacht."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nico Rosberg verzweifelt an fehlerfreiem Lewis Hamilton


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.