| 10.48 Uhr

EM 2016
Nur Milik durchbricht das nordirische Abwehrbollwerk

Milik sorgt für die verdiente polnische Führung
Milik sorgt für die verdiente polnische Führung FOTO: afp
Nizza. Robert Lewandowski verzweifelte fast, doch dann kam Sturmkollege Arkadiusz Milik und bescherte Polen in der deutschen Gruppe den ersten EM-Sieg. Vier Tage vor dem Duell mit Weltmeister Deutschland erlöste der ehemalige Bundesliga-Profi den Favoriten gegen äußerst widerspenstige Nordiren mit seinem Tor zum 1:0 (1:0). Von Jörg Soldwisch

"Das Tor war wichtig, aber noch wichtiger sind die drei Punkte. Wir haben noch einige Schritte vor uns, das ist noch nicht das Ende der Reise", sagte Siegtorschütze Milik, während der Nordire Steven Davis enttäuscht war: "Wir haben alles gegeben, aber es war nicht genug."

Der Einzug ins Achtelfinale ist zum Greifen nahe, doch es war ein ganz hartes Stück Arbeit: 50 Minuten lang bissen sich Bundesliga-Torschützenkönig Lewandowski und seine Kollegen am erbittert verteidigenden EM-Neuling die Zähne aus. Milik, einst Bayer Leverkusen und FC Augsburg, bekam schließlich doch einmal etwas Platz im Strafraum der "Green and White Army". Er knackte den Riegel mit einem Flachschuss.

Lewandowski hat 30 Saisontore für Bayern erzielt und war mit 13 Toren bester Torjäger der EM-Qualifikation. Doch die Nordiren hatten einen Plan, und er funktionierte beinahe perfekt. In einer defensiven Fünferkette bearbeiteten die drei Innenverteidiger Craig Cathcart, Gareth McAuley und Jonny Evans den Star-Torjäger in jeder Minute.

Wurde der Ball erobert, ging es meist steil auf die einzige Spitze Kyle Lafferty, den siebenmaligen Torschützen in der Qualifikation. Will Grigg, dem die Fans ihr eingängiges Lied ("Will Grigg's on fire") widmen, saß auf der Bank. Die Polen spürten umgehend, warum sich viele Mannschaften mit Nordirland so schwer tun. Nach einer stürmischen Anfangsphase des Favoriten machte sich Ratlosigkeit breit. Schon zur Halbzeit waren es 10:0 Torschüsse, und der Trend setzte sich fort, obwohl die Nordiren nach dem Rückstand zum Handeln gezwungen waren. Klare Chancen blieben jedoch Mangelware.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Nur Milik durchbricht das nordirische Abwehrbollwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.