| 10.25 Uhr

Triathlon
Deutsche Athleten verpassen Olympia-Norm in Yokohama

Yokohama. Die deutschen Triathleten haben ihre letzte Chance verpasst, einen weiteren Platz für die Olympischen Spiele in Rio zu ergattern. Keinem Vertreter der Deutschen Triathlon Union gelang am Samstag beim WM-Rennen in Yokohama der geforderte Platz unter den ersten Acht. Bei den Frauen wurden Laura Lindemann und Rebecca Robisch Zehnte und Zwölfte, Steffen Justus und Gregor Buchholz kamen bei den Männern auf die Ränge 14 und 15. Damit bleibt Anne Haug die einzige deutsche Triathletin, die das Ticket für Rio sicher hat. Sieger beim vierten von neun Rennen der WM-Serie wurden Titelverteidigerin Gwen Jorgensen aus den USA und der WM-Spitzenreiter Mario Mola aus Spanien.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: Deutsche Athleten verpassen Olympia-Norm in Yokohama


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.