| 15.02 Uhr

Beachvolleyball-Duo stark in Form
Ludwig/Walkenhorst für Brink "klare Goldfavoriten"

Ludwig/Walkenhorst jubeln über gemeinsamen Titel
Ludwig/Walkenhorst jubeln über gemeinsamen Titel FOTO: dpa, hog pt
Klagenfurt/Berlin. Die Beachvolleyball-Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst reisen mit viel Selbstvertrauen zu den Olympischen Spielen. Sie siegten bei der Generalprobe in Klagenfurt.

Nach ihrem souveränen Sieg bei der Olympia-Generalprobe genossen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst noch kurz die Champagner-Dusche auf dem Podest - und richteten den Blick anschließend direkt nach Rio. "Es war eine tolle Reise bis hierher, aber wir sind noch nicht fertig!", sagte Beachvolleyball-Europameisterin Ludwig.

Mit dem Triumph in der wichtigen Major Series in Klagenfurt/Österreich eine Woche vor dem Start des olympischen Turniers schwang sich das deutsche Duo endgültig zum Gold-Favoriten auf. "Wir haben jetzt wirklich über einen langen Zeitraum gezeigt, dass wir auf einem hohen Niveau spielen können", sagte Walkenhorst: "In Rio wollen wir jetzt unser bestes Beachvolleyball zeigen."

Experten trauen deutschem Duo Gold zu

Vom möglichen Olympiasieg reden die Weltranglistenersten (noch) nicht offen, das übernehmen dafür andere. "Ich traue ihnen Gold zu", sagte Sara Niedrig, die unter ihrem Mädchennamen Goller zehn Jahre an Ludwigs Seite spielte. Olympiasieger Julius Brink sagte dem SID: "Sie sind für mich ein klarer Goldfavorit. Sie haben zuletzt alles auf der Major Series abgeräumt und so Beachvolleyball gespielt, wie es kein anderes Team derzeit kann."

Brink hatte 2012 in London mit seinem Partner Jonas Reckermann mit dem Olympiasieg für eine Sensation gesorgt und als erstes europäisches Duo überhaupt triumphiert. An der Copacabana können die 30-jährige Ludwig und ihre fünf Jahre jüngere Partnerin nun in ihre Fußstapfen treten. "Ich freue mich sehr über die gute Generalprobe", sagte Walkenhorst.

Am Wörthersee setzten sich Ludwig/Walkenhorst im Finale mit 2:1 (24:22, 14:21, 15:11) gegen die Schweizerinnen Joana Heidrich/Nina Zumkehr durch. Der Stopp in Klagenfurt gilt als stimmungsvollster der Tour und gab den Startern bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die Atmosphäre in Brasilien. "Das Publikum war sehr laut, und man musste sich wirklich auf sich konzentrieren", sagte Walkenhorst.

12.000 Zuschauer an der Copacabana

In Rio de Janeiro dürfte das ähnlich werden, immerhin ist Beachvolleyball eine der populärsten Sportarten im Land, und das Stadion mit seinen 12.000 Plätzen direkt am Strand verspricht ein Event der Extraklasse. Neben den Gastgebern gehören auch Kerri Ross und April Walsh aus den USA wieder zu den Medaillenkandidaten. Doch das deutsche Topteam ist nach insgesamt fünf wichtigen Turniersiegen in diesem Jahr bereit und hat zum Olympia-Auftakt am Sonntag gegen die Ägypterinnen Doaa Elgobashy/Nada Meawad ein leichtes Los.

Wenige Tage vor der Abreise durchlebte Ludwig in Österreich allerdings noch einen Schreckmoment. In einem TV-Clip wurde sie hinters Licht geführt, als ihr mit versteckter Kamera der Pass am Flughafen abgenommen werden sollte. Die Szene wurde jedoch gerade noch rechtzeitig aufgelöst. "Ich habe meinen Pass und werde ganz sicher nach Rio reisen", sagte Ludwig mit einem Lachen. Und vielleicht kehrt sie mit ihrer ersten Olympia-Medaille im Gepäck zurück.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst für Julius Brink "klare Goldfavoriten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.