| 20.36 Uhr

6. Platz beim Schießen
Löw verpasst Medaillenränge im Doppel-Trap

Olympia 2016: Andreas Löw verpasst Medaillenränge im Doppel-Trap
FOTO: dpa
Rio de Janeiro. Flintenschütze Andreas Löw (Wiesbaden) hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Medaillenränge im Doppel-Trap knapp verfehlt. Der 34 Jahre alte Vize-Weltmeister von 2011 erzielte im Halbfinale 25 Treffer und wurde Sechster.

In der Qualifikation hatte er gemeinsam mit dem Australier James Willet einen olympischen Rekord (140 Treffer) aufgestellt.

Das Finale um Gold bestreiten Fehaid Aldeehani aus Kuwait für die Mannschaft unabhängiger Athleten und der Italiener Marco Innocenti. Um Bronze kämpfen die Briten Steven Scott und Tim Kneale.

Die Platzierungsrunde begann für Löw verhalten. Nach zwei Fehlschüssen in den ersten drei Serien geriet er zunächst ins Hintertreffen, kam dann mit den widrigen äußeren Bedingungen aber immer besser zurecht. Letztlich reichte es jedoch nicht für die erste deutsche Olympia-Medaille im Doppel-Trap seit 20 Jahren.

Letztmals hatte Susanne Kiermayer für Deutschland eine Medaille im Doppeltrap gewonnen, 1996 war sie in Atlanta Zweite geworden. Die Disziplin Doppeltrap ist bei den Frauen seit 2008 aber nicht mehr olympisch.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Andreas Löw verpasst Medaillenränge im Doppel-Trap


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.