| 15.41 Uhr

"Bedingungen in Deodoro top"
Deutsche Vielseitigkeitsreiter in Rio gelandet

Jung gewinnt in der Vielseitigkeit
Jung gewinnt in der Vielseitigkeit FOTO: dpa, frg hak
Rio de Janeiro. Die deutschen Vielseitigkeitsreiter und ihre Pferde sind am Sonntag wohlbehalten in Rio gelandet und haben bereits Quartier in Deodoro bezogen.

"Die sportlichen Bedingungen hier sind top, alles hat wunderbar geklappt", sagte Dennis Peiler, Geschäftsführer des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Die Pferde waren am Sonntagmorgen um 3.00 Uhr Ortszeit in Rio angekommen, die Reiter ein paar Stunden später.

Das Team mit dem zweimaligen London-Olympiasieger Michael Jung (Horb) an der Spitze zählt auch bei den Reiterspielen in Deodoro zu den großen Favoriten auf Gold. Die olympische Vielseitigkeit beginnt mit der sogenannten Verfassungsprüfung am Freitag (5. August). Am Samstag (6. August) und Sonntag (7. August) findet die Dressur als erste Teilprüfung statt, am Montag (8. August) geht es ins Gelände.

Die Entscheidung fällt am Dienstag (9. August) im Springen, das bei Olympia anders als bei sonstigen Championaten aus zwei Teilen besteht. Das erste Springen entscheidet über die Mannschaftswertung, im zweiten kämpfen dann die 25 besten Paare um die Einzelmedaillen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Deutsche Vielseitigkeitsreiter in Rio de Janeiro gelandet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.