| 23.57 Uhr

Olympia 2016
DTB rechnet sich keine Chancen auf Mixed-Team aus

Die schweren Verletzungen der Spiele in Rio
Die schweren Verletzungen der Spiele in Rio FOTO: ap
Rio de Janeiro. Beim olympischen Tennisturnier wird voraussichtlich kein deutsches Mixed an den Start gehen. "Wir werden zwar eines melden, aber es wird wohl nicht reinkommen", sagte DTB-Vizepräsident und Rio-Teamleiter Dirk Hordorff am Montag.

Meldeschluss beim Weltverband ITF ist Dienstagvormittag (11.00 Uhr/OZ).

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) würde am liebsten Angelique Kerber (Kiel/WTA-Nr. 2) und den Weltranglisten-83. Jan-Lennard Struff (Warstein) ins Rennen schicken. Allerdings geht Hordorff davon aus, dass das kombinierte Ranking-Ergebnis nicht reicht, um einen der zwölf Startplätze im 16er-Feld zu erhalten. Die ITF vergibt zudem noch vier Wildcards.

Neben Struff kann kein anderer Spieler für das Mixed nominiert werden, da Philipp Kohlschreiber (Stressfraktur im Fuß) und Dustin Brown (doppelter Bänderriss) nicht mehr einsatzfähig sind.

Bei den Sommerspielen 2012 in London hatte das Duo Sabine Lisicki/Christopher Kas die Bronzemedaille im kleinen Finale nur knapp verpasst.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: DTB rechnet sich keine Chancen auf Mixed-Team aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.