| 09.55 Uhr

Olympia 2016
Party der Hockey-Herren endet vorzeitig

Hockey-Herren feiern Bronze mit Champagner
Hockey-Herren feiern Bronze mit Champagner FOTO: dpa, nic
Rio de Janeiro. Dass die Hockey-Herren feiern können, haben sie schon bei den Olympischen Spielen 2012 in London bewiesen. Damals nahmen die frisch gebackenen Olympiasieger die MS Deutschland auseinander. Die Party im Deutschen Haus in Rio fand nun aber ein schnelles Ende.

Kapitän Moritz Fürste, für den es die letzten Spiele waren, beschwerte sich um kurz vor 9 Uhr deutscher Zeit via Twitter: "Das war einmal GAR NICHTS @DOSB. Ein deutsches Haus, das die Athleten rausschmeißt.... das muss uns einer erklären." In Brasilien war es zu diesem Zeitpunkt kurz vor vier.

Möglicherweise hatte der Deutsche Olympische Sport Bund (DOSB) noch die Feier der Hockey-Herren nach ihrem Olympiasieg in London im Hinterkopf und beendete deshalb die Party vorzeitig. Damals hatte das Team um Fürste und die anderen Gäste so ausgelassen auf der MS Deutschland gefeiert, dass ein immenser Schaden entstanden war.

Auch andere Sportstars können sich an den Vorfall offenbar noch gut erinnern. Ex-Handballer Stefan Kretzschmar scherzte, die Handballer würden am Sonntag auch noch gerne ein Deutsches Haus vorfinden. Das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson spielt am Freitag um den Finaleinzug, das Endspiel findet am Sonntag statt.

Die deutschen Tischtennis-Männer hatten nach ihrem Gewinn der Bronzemedaille sogar im Deutschen Haus übernachtet. "Wir haben so lange gefeiert, dass sich die Rückfahrt ins Dorf nicht mehr gelohnt hätte", sagte Timo Boll am Donnerstagmorgen der ARD.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Party der Hockey-Herren endet vorzeitig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.