| 14.59 Uhr

Sieg nach Steigerung
Taekwondo-Kämpferin Gülec im Viertelfinale

Rio de Janeiro. Taekwondo-Kämpferin Rabia Gülec hat ihren ersten Olympia-Kampf gewonnen. Die 22-Jährige aus Nürnberg setzte sich am Freitag in Rio de Janeiro dank einer Steigerung im letzten Drittel mit 9:8 gegen die Russin Anastassija Baryschnikowa durch. Im Viertelfinale trifft sie in der Kategorie bis 67 Kilogramm auf die Türkin Nur Tatar. Als zweiter deutscher Vertreter im Taekwondo geht auch am Freitag der Bruder von Rabia Gülec, Tahir Gülec, an den Start. Der 23-Jährige startet als Favorit gegen Moises Daniel Hernandez Encarnacion aus der Dominikanischen Republik. Schon ihre Schwester Sümeyye Manz war zwei Mal bei Olympischen Spielen dabei, 2004 und 2008. Der dritte vorgesehene deutsche Taekwondo-Kämpfer Levent Tuncat musste seinen Start verletzungsbedingt kurzfristig absagen.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sieg nach Steigerung: Taekwondo-Kämpferin Gülec im Viertelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.