| 16.06 Uhr

Olympia-TV-Rechte
Discovery verkauft Sublizenz an BBC

Düsseldorf. Die britische BBC kann auch in Zukunft von den Olympischen Spielen berichten. Der öffentlich-rechtliche Sender schloss am Dienstag einen entsprechenden Vertrag über eine Sub-Lizenzierung mit dem US-Unternehmen Discovery. Das sagte Peter Hutton am Dienstag beim Kongress SpoBiS in Düsseldorf. Der Geschäftsführer der Discovery-Tochter Eurosport erklärte, dass es in Deutschland bereits erste Gespräche mit ARD und ZDF gegeben habe. Discovery hatte sich im Sommer des vergangenen Jahres überraschend die TV-Rechte der Olympischen Spiele für den europäischen Markt gesichert. Der von 2018 bis 2024 geltende und 1,3 Milliarden Euro teure Kontrakt gilt auch für den deutschen Markt. Das amerikanische Medien-Unternehmen sendet unter anderem über seine Tochter Eurosport.
(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia-TV-Rechte: Discovery verkauft Sublizenz an BBC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.