| 17.25 Uhr

"Springen wie in einen See"
Grund für grünes Wasser ist gefunden

Bilder: Verwirrung um grünes Wasser beim Turmspringen
Bilder: Verwirrung um grünes Wasser beim Turmspringen FOTO: ap
Rio de Janeiro. Ursache für die Wasserverfärbung im Becken der Wasserspringer war ein Defekt der Umwälzanlage. Dies teilte eine Sprecherin des deutschen Olympia-Teams am Mittwoch in Rio de Janeiro mit.

"Es gibt aber keine Probleme mit Bakterien. Die deutschen Springer haben bereits wieder trainiert", sagte sie. Im Becken der Wasserspringer hatte sich über Nacht die Wasserfarbe von blau auf grün verändert. 

Die Grünfärbung hat die deutschen Wasserspringer beim Training am Mittwoch nicht beeindruckt. "Das ist dann eher Springen wie in einen See, aber die Sichtbedingungen waren für uns okay", berichtete Chefbundestrainer Lutz Buschkow.

Die Organisatoren hatten zuvor versichert, dass keine gesundheitlichen Gefahren bestünden. "Wir achten noch mehr auf die Hygiene für die Ohren, als Prophylaxe", sagte Buschkow. Er betonte aber auch: "Wir blasen das Thema für uns nicht auf. Es ist weiter Wasser, ob grün oder blau." Ursache für die Wasserverfärbung war ein Defekt der Umwälzanlage.

(jaso/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grund für grünes Wasser im Olympia-Becken gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.