| 12.59 Uhr

Japaner wollte ältester Olympia-Teilnehmer werden
Pferd krank – Hoketsu verpasst Olympia-Rekord

Hiroshi Hoketsu verpasst Olympia-Rekord
Hiroshi Hoketsu verpasst seinen Rekord in Rio. FOTO: afp, jd/mb
Tokio. Wegen der Erkrankung seines Pferdes wird der Japaner Hiroshi Hoketsu den schon sicher geglaubten Olympia-Rekord verpassen. Der 75 Jahre alte Springreiter wollte sich in Rio de Janeiro bei seinen vierten Sommerspielen als ältester Olympia-Teilnehmer in die Geschichtsbücher einschreiben.

Da sein Pferd Brioni W jedoch durch einen Husten außer Gefecht gesetzt ist, wird Hoketsu auf den Trip nach Brasilien verzichten müssen. In Rio hätte Hoketsu den 96 Jahre alten Rekord des schwedischen Schützen Oscar Swahn gebrochen, der 1920 in Antwerpen im Alter von 72 Jahren und 280 Tagen an Olympia teilgenommen hatte. "Unglücklicherweise muss ich meinen Traum von Rio aufgeben, da ich mein Pferd nicht unzumutbar belasten möchte", sagte Hoketsu.

Er ließ offen, ob er 2020 in Tokio einen neuen Anlauf auf eine Olympia-Teilnahme nehmen möchte. Erstmals war Hiroshi Hoketsu 1964 in Tokio bei Olympischen Spielen angetreten, wo er 40. wurde. Sein zweiter Start erfolgte 2008 in Peking (34.), gefolgt von London 2012 (41.).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hiroshi Hoketsu verpasst Olympia-Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.