| 11.32 Uhr

Olympia-Kolumne
Puig und der Urlaub in Oberhausen

Bilder: Puig vergießt nach Gold Freudentränen
Bilder: Puig vergießt nach Gold Freudentränen FOTO: afp
Düsseldorf. Auf Monica Puig muss man unbedingt nochmal zurückkommen. Gewiss, ihre grandiose sportliche Leistung, mit der sie die wackere deutsche Tennisspielerin Angelique Kerber im Endspiel um die Goldmedaille in Rio niederrang, ist hinreichend gewürdigt worden.

Diese knallharte Vorhand, diese Präzision bei Schlägen dicht an die Linien heran, dieser Kampfgeist - einfach phänomenal. Sie ist die Nummer 34 der Weltrangliste, aber wenn sie diese Klasse bei ihrem weiteren Werdegang in die Waagschale werfen kann, dann werden wir die bald 23-jährige Puerto Ricanerin, die in Florida lebt, in absehbarer Zeit ganz weit vorne sehen, vielleicht sogar mit einer der vier begehrten Grand-Slam-Trophäen in der Hand.

So weit, so gut. Aber sind die Berichterstatter, die von ihren großen Taten zu künden hatten, eigentlich blind? Nicht ein Wort vom Fernsehkommentator im Verlauf des mehr als zweistündigen Matchs über den anderen, wahrlich nicht zu übersehenden Vorzug der jungen Frau. Monica Puig - ist sie nicht eine wunderschöne Frau? Eines der hübschesten Gesichter im Tenniszirkus, absolut ebenbürtig der schönen Kollegin Ana Ivanovic.

Die Letztere hat sich ja bereits Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger an die Seite geholt. Das stellt dem Basti das beste Zeugnis aus, was seinen Geschmack betrifft. Wenige Tage nach der EM gab es eine rauschende Hochzeit in Venedig. Man kann ihn zu seiner Wahl nur beglückwünschen.

Wenn ich jetzt noch gestehe, dass ich mir mit Vorliebe auch die Beach-Volleyballspiele der Damen anschaue, insbesondere die nette und ebenso tüchtige Laura Ludwig, dann wird Frau Schwarzer mir sicherlich unterstellen, dass ich ein übler Schwerenöter sei. Einer, der mit lüsternem Blick auf die Akteure schaut, anstatt allein die sportlichen Leistungen zu begutachten. Dem kann ich nur entgegenhalten: Sie machen doch sicherlich auch lieber Urlaub am Tegernsee als in Oberhausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Monica Puig und der Urlaub in Oberhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.