| 10.10 Uhr

Endlich wieder Fast Food!
Australier schlägt sich nach Olympia-Aus den Bauch voll

Rio de Janeiro. Mit einer sehr üppigen Mahlzeit nach dem Wettkampf hat der australische Badminton-Spieler Sawan Serasinghe im Netz für Aufsehen gesorgt.

 

Wow what a week it has been in Rio! Have to say I am disappointed about the match today. We definitely had a good chance to stretch the match to three sets toward the end of the second set but couldn't close it out. We would have loved to end our first Olympic campaign with a win against a much higher ranked pair. Although having said that, there are lots of good things to learn from the matches in the last three days playing against more experienced pairs. Can't wait to go back home to start training and keep on improving! Just want to say thanks again to everyone back home for the on going support. Definitely motivated me to fight hard on court everyday! ❤️ Now it's time to eat some junk food after months of eating clean! 😀

Ein von Sawan Serasinghe (@sawansera) gepostetes Foto am

Nach seinem letzten Wettkampf hatte der durchtrainierte Sportler nach Monaten der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele etwas Hunger auf Fast Food. Der 22-Jährige, der in Sri Lanka geboren wurde, bestellte sechs Burger, sechs Mal Fritten, vier große Portionen Chicken-Nuggets, eine Flasche eines Softdrinks und dann noch sechs Brownies und einen Milchshake zum Dessert.

Am Wochenende war er in der Vorrunde im Doppel gescheitert. Nach dieser Enttäuschung könne man sich wieder etwas ungesundes Essen gönnen, schrieb er auf Instagram und postete ein Foto von der Ausbeute eines Besuchs bei einer US-Fast-Food-Kette: "Nun ist es an der Zeit, wieder etwas Junk-Food zu essen, nach Monaten von gesunder Ernährung!"

(can/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Badminton-Spieler kauft Fast-Food-Kette leer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.