| 18.23 Uhr

Olympia 2016
Trio aus München fährt 28.000 Kilometer mit dem Rad nach Rio

"Trio für Rio" nach 28.000 Kilometern bei Olympia angekommen
"Trio für Rio" nach 28.000 Kilometern bei Olympia angekommen FOTO: dpa, nic
Rio de Janeiro. Sie sind am 27. April 2015 in München gestartet – und kurz vor der Eröffnung der Olympischen Spiele mit ihren Fahrrädern in Rio de Janeiro eingetroffen: Die Brüder Julian (33) und Nico Schmieder (27) und ihr Kumpel Sandro Reiter (33) rollten als "Trio for Rio" nach 28.432 Kilometern und 467 Tagen am Freitag an der Strandpromenade in Copacabana ein.

Auf englisch, portugiesisch und deutsch erzählten sie ihre ungewöhnliche Geschichte, inklusive einer Flucht vor einem Bär in Alaska. Pro Tag gaben sie im Schnitt 18 Euro pro Person aus, absolvierten 150.000 Höhenmeter und passierten 24 Länder.

Von Schottland ging es nach Island, von dort nach Alaska und dann von Nord- bis nach Südamerika. "Was für ein Gefühl", jubelte Julian Schmieder. Die Räder mit dem Gepäck waren rund 40 Kilo schwer.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Deutsches Trio fährt mit dem Rad nach Rio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.