| 11.35 Uhr

Zwischenfall
Drei Journalisten bei Attacke auf Bus leicht verletzt

Fotos: Olympia 2016: die Splitter
Fotos: Olympia 2016: die Splitter
Rio de Janeiro . Bei einer Attacke auf einen Bus mit Journalisten sind drei Medienvertreter bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro leicht verletzt worden.

Der Sprecher des Organisationskomitees, Mario Andrada, bestätigte am Dienstagabend (Ortszeit) entsprechende Berichte der argentinischen Zeitung "La Nación" und der britischen Nachrichtenagentur PA. Fotos zeigten einen Bus mit einer zerstörten Fensterscheibe.

Es sei noch nicht klar, ob ein Stein oder ein Schuss die Ursache sei, sagte Andrada der dpa. Die drei Medienvertreter seien durch umher fliegende Splitter leicht verletzt worden. Die Polizei untersuche den Vorfall.

Der Bus war auf dem Weg zurück vom Rugby-Stadion im Olympia-Park Deodoro zum Hauptpressezentrum in Barra, als sich der Vorfall in der Nähe der Favela Cidade de Deus ereignete. 

Die Organisatoren reagierten umgehend auf den Vorfall. Busse, die von und nach Deodoro unterwegs sind, werden nach Angaben der Zeitung "O Globo" fortan von Militärfahrzeugen begleitet.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Drei Journalisten bei Attacke auf Bus verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.